Liebe Mitbürger, wählen Sie bis einschließlich 26. September 2021 die Freiheit und die Verantwortung für die Menschen in Europa, ihre Nachkommen und die Zukunft in Frieden und Gerechtigkeit für alle Menschen dieser Welt. Erkennen Sie die Unterschiede zwischen denen alle Wahlberechtigten in Deutschland zu wählen haben.

Start der Abstimmung ist am 16.08.2021 um 21.00 Uhr

Ende der Abstimmung ist am 26.09.2021 um 18.00 Uhr

...lesen Sie und wählen Sie erst dann...

Deutschland

 

Deutschland ist bereits seit dem 2. August 1945 ein Staat und Völkerrechtssubjekt, welcher schon damals von 54 Staaten der Welt anerkannt wurde.

Potsdamer Konferenz der alliierten Siegermäche vom 2. August 1945, u.a. Rubrik 4, Artikel 2, Punkt d

Das Außenministerium der Vereinigten Staaten von Amerika legte schon 1959 fest, was die BRD und die DDR sind und was sie dürfen und was Sie unter keinen Umständen machen können.

siehe: Der amerikanische Außenminister erklärte am 18. Mai 1959 anlässlich der Genfer Außenminister-Konferenz: „Die Bundesrepublik Deutschland und die sogenannte Deutsche Demokratische Republik stellen nicht – und zwar weder getrennt, noch gemeinsam – eine gesamtdeutsche Regierung dar, die ermächtigt wäre, für das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt zu handeln und Verpflichtungen einzugehen."

Deutschland hat seit 1990 eine Länderkennziffer der UNO in New York. Die Bundesrepublik mit ihrer damaligen Länderkennziffer 280 und die Deutsche Demokratische Republik mit ihrer Länderkennziffer 278, wurden ersatzlos gestrichen und juristisch nichtig. Die Länderkennziffer für das freigegebenen Deutschland wurde am 03. Oktober 1990 vergeben und lautet "276". Die Bundesrepublik benutzt die Bezeichnung "Deutschland" und auch dessen Länderkennziffer 276, muß aber alle Gesetze immer noch in Bonn ausstellen lassen.

Bonn war die "Hauptstadt" der alten Bundesrepublik und ist auch die "Hauptstadt" der Bundesrepublik seit 3. Oktober 1990. Diese Täuschung wird nicht öffentlich sichtbar. Nur auf Gesetzestexten kann jeder den Zusammenhang erkennen. Berlin ist nur der Sitz einer Okkupationsverwaltung im Auftrage der drei Westalliierten.  

Die Medien berichten keine Wahrheiten, sondern Propaganda der Okkupationsverwaltung, damit Deutschland nicht entstehen kann. Es geht immer nur darum Deutschland zu verhindern, weil diese "Melkkuh" Bundesrepublik einfach unschlagbar ertragreich ist. Des Weiteren sind geostrategische und geopolitische Gründe zu nennen, die vor allem den Vereinigten Staaten zugute kommen.

Aber dort ist man sich schon lange nicht mehr einig, ob die Idee von 1990 heute immer noch eine gute Idee ist. Sie wollen sehen, das die Deutschen nun wirklich frei sein wollen, ob sie sich selbst verwalten können und dann werden sie auch positiv reagieren.  

Alle Deutschen sind aufgefordert für den Frieden und die Gerechtigkeit der gesamten Menschheit für rechtliche Sicherheit auf dieser Erde zu sorgen. Die Polen warten seit 1990 auf ein verbindliches Papier bezüglich der Gebietsfrage. Andere Nationen warten ebenso auf unser Handeln um Klarheit zu bekommen und die Weltkriege endgültig durch Friedenverträge zu beenden. Wir sollten nicht länger auf Menschen oder Ereignisse warten, die nur wir selbst erledigen können.  

 

Bundesrepublik

 

Die Bundesrepublik mit ihrem "Bund der Parteien"  ist nicht Deutschland sondern eine Fremdverwaltung. Die Bundesrepublik ist nicht der Staat der 1990 von den vier alliierten Siegermächten freigegeben wurde. Im 2+4 Vertrag sind die weiterhin geltenden Vorbehaltsrechte der Alliierten aus dem Überleitungsvertrag von 1955 aufgeführt.

»3. Folgende Bestimmungen des Überleitungsvertrages bleiben jedoch in Kraft:

ERSTER TEIL: Artikel 1, Absatz 1, Satz 1 bis „… Rechtsvorschriften aufzuheben oder zu ändern“ sowie Absätze 3, 4 und 5, Artikel 2, Absatz 1, Artikel 3, Absätze 2 und 3, Artikel 5, Absätze 1 und 3, Artikel 7, Absatz 1, Artikel 8

DRITTER TEIL: Artikel 3, Absatz 5, Buchstabe a des Anhangs, Artikel 6, Absatz 3 des Anhangs

SECHSTER TEIL: Artikel 3, Absätze 1 und 3

SIEBENTER TEIL: Artikel 1 und Artikel 2

NEUNTER TEIL: Artikel 1

ZEHNTER TEIL: Artikel 4«

und weiter: »Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der alliierten Behörden oder aufgrund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft, ohne Rücksicht darauf, ob sie in Übereinstimmung mit anderen Rechtsvorschriften begründet oder festgestellt worden sind. Diese Rechte und Verpflichtungen unterliegen ohne Diskriminierung denselben künftigen gesetzgeberischen, gerichtlichen und Verwaltungsmaßnahmen wie gleichartige, nach innerstaatlichem deutschem Recht begründete oder festgestellte Rechte und Verpflichtungen.«

Diese Bestimmung bedeuten: "die Landflächen von Deutschland  wurden aus den Besatzungsregeln herausgenommen, die hier lebenden Menschen aber in dem "Besatzungsorgan BRD" belassen. Man entfernte lediglich die räumliche Geltung aus dem Besatzungspapier Grundgesetz und änderte später auch andere gesetzliche Regeln in den so genannten Bereinigungsgesetzen." 

Bundesgesetzblatt Teil II. Seite 890, Kapitel II, Artikel 4, Absatz 2  vom 23.09.1990

Die Bundesrepublik ist die beauftragte Vertretung der verbliebenen drei Westalliierten und nach der Feststellung der Russischen Föderation eine "Okkupationsverwaltung". Wenn Sie eine Partei in der Bundesrepublik wählen, EGAL WELCHE PARTEI, dann wählen Sie den Fortbestand der Besatzungsregeln, den Fortbestand der Gültigkeit der Feindstaatenklausel bei der UNO, den Fortbestand des weltweit geltenden Kriegsrechts und den Fortbestand der Herrschaft von Lobbyisten aus der Wirtschaft und dem Bankwesen.

...nun wählen Sie bitte … hier geht es zu den Abstimmungsfeldern...

ja, ich bin für das freie und souveräne Deutschland

 

nein, ich bin für die Besatzungsverwaltung Bundesrepublik